Der Ofen - Manfred BB

Direkt zum Seiteninhalt

Der Ofen





Das Besondere am Braunzeug ist ja die Lehmglasur, die im rohen Zustand auf den Scherben aufgebracht und bei sehr hohen Temperaturen – ca. 1.300 Grad Celsius – zur Schmelze gebracht wird. Um diese hohe Temperatur einmalig zu erreichen, bedarf es eines langen Brennprozesses und viel Holz. Das heißt, ehe ich den Ofen in Gang setze, muss ich für ausreichend Holzvorrat sorgen. Für meinen Ofen brauche ich ca. 60 Raummeter Holz im Jahr, pro Brand ca. 4 bis 5 Raummeter. Am liebsten nehme ich Fichte; sie brennt mit langer Flamme schnell ab und erreicht dabei hohe Temperaturen. Auch Kiefer verbrenne ich im Holzofen. Nur in der letzten Brennphase, wenn die Temperatur schon über 1.200 °C liegt, kommt Linde bzw. Kastanie dazu. Damit erreiche ich Ascheanflüge, also Ausschmelzungen an der Glasur, die jeden Topf anders aussehen lassen und jedes einzelne Gefäß zu einem Unikat machen.
E-Mail: info@diebrauntoepferei.de
Zurück zum Seiteninhalt