LogoBr Töpferhof Groß Neuendorf - Die Brauntöpferei im Oderbruch


Noch vor 100 Jahren gab es das Braungeschirr in den Haushalten der Fischer, Bauern und Bürger, auch im Oderbruch und Umgebung. Die Steintöpfe - damals Pfennigwaren - waren trotzdem formschön und hatten hervorragende Gebrauchseigenschaften. In der Geradlinigkeit der Formensprache, funktional und ohne Dekoration entsprechen die Töpfe heute wieder unserem Lebensgefühl. Seit 1997 ist dieses lehmglasierte Steinzeug - in der Tradition des Bunzlauers Braungeschirrs - Bestandteil der Produktpalette meiner Werkstatt. Alle Stücke sind auf der Töpferscheibe frei gedreht. Die Glasuren werden aus aus Lehm und Feldspatsanden der Region bereitet und im 3 m³ fassenden Holzbrandofen bei Temperaturen von 1260 bis 1340° C in 20 Stunden glattgebrannt. Nach 3 Tagen Abkühlzeit wird der Ofen geöffnet und ausgenommen, wie der Töpfer sagt. Anders als im gleichförmigen Brand des Elektroofens erhalten die Töpfe durch natürliche Ausschmelzungen, Ascheanflüge, die ständig wechselnde Ofenatmosphäre sowie die lange Brenn- und Abkühlzeit ihren seidenmatten Glanz und ihren idividuellen Charakter. Sie können diese Töpfe neben anderen keramischen Arbeiten ganzjährig in meiner Werkstatt erwerben.

 

Preisinformation

Katalog und Preisliste auf Anfrage erhältlich.